Schillerring 19
3130 Herzogenburg
02782/83395
nms.herzogenburg@noeschule.at

joomplu:1635

Die nächsten Termine

Klassenforum 4. Klassen
19.09.2019
18:00 - 20:00
SW 4
23.09.2019 - 23.09.2019
Kinderlauf Wachau
28.09.2019 - 28.09.2019
SW 5
30.09.2019 - 30.09.2019
Schulfotograf
30.09.2019
07:30 - 11:20
SW 6
7.10.2019 - 7.10.2019
Schulforum
9.10.2019 - 9.10.2019
3. Kl.: Messe Wieselburg
10.10.2019
07:30 - 13:00
SW 7
14.10.2019 - 14.10.2019

WER IST EVA?

Falsch! Es muss heißen WAS ist EVA? Ganz einfach! Es ist eine Abkürzung von EigenVerantwortlichem Arbeiten und ein Unterrichtsprinzip, das Frau FL Gabriela Hirschmüller als ausgebildetete Methodentrainerin in vielen Kursen (2001 – 2003) an unserer Schule an fast alle Kollegen und Kolleginnen weitergegeben hat. Die HS Herzogenburg war damals Pilotschule und arbeitet seit dieser Zeit an und mit dieser Lernkultur.
EVA bedeutet, dass Lernende im Unterricht und zu Hause für ihr Lernen und Tun selbst verantwortlich sind, dass sie nicht „Wiederkäuer“ von Lernstoff sind, den sie von Lehrerinnen und Lehrern vorgetragen bekommen, sondern sich Lernstoff selbst aneignen und somit besser verstehen und anwenden können.
Es ist glücklicherweise ein Unterrichtsprinzip, das gerne angenommen wird, denn die meisten arbeiten lieber öfter einmal selbstständig als sich nur „berieseln“ zu lassen. Seit Einführung der Neuen Mittelschule ist es außerdem ein Unterrichtsprinzip und im Lehrplan verankert. Unsere Schule war also schon Vorreiter!
Zum EVA braucht man jedoch gezielte Fähigkeiten und Fertigkeiten (Kompetenzen), die den Schülern und Schülerinnen zuerst einmal antrainiert werden müssen, bevor man verlangen kann, dass so gearbeitet wird. Diese Trainings bestehen aus:

Methodentraining

METHODENTRAINING

Dabei lernen die Jugendlichen, wie man richtig lernt. Es gibt sehr viele hilfreiche Methoden, wie man sich schneller und einfacher etwas merken kann, wie man aus einem Text die wichtigste Information herausholt, wie man einen guten Merkstoffzettel gestaltet oder wie man zum Beispiel ein Referat richtig vorbereitet. Kurz gesagt, sie „lernen lernen“!

TEAMENTWICKLUNGSTRAINING

Dabei wird geübt, wie man in einer Gruppe - in einem Team - richtig zusammen- arbeitet, wie man Aufgaben verteilt, wie jeder seine Stärken einbringen kann und wie das Erarbeitete dann gut präsentiert wird.

KOMMUNIKATIONSTRAINING

Dabei wird auf die Sprache und die Körpersprache als Verständigungsmittel eingegangen, wie man miteinander spricht, wie Diskussionen erfolgreich abgehalten werden können, wie man einen Vortrag, eine Rede, ein Referat hält und welche Strategien man anwenden muss, wenn man vor einem Publikum spricht.
In der 4. Klasse wird dieses Training zusätzlich noch mit Inhalten aus der Berufsinformation gekoppelt, um die Schülerinnen und Schüler auch dafür zu sensibilisieren, wie wichtig die richtige Vorgehensweise z.B. bei einem Vorstellungsgespräch ist.

So sieht unser Trainingsplan in den einzelnen Jahrgangsstufen aus:

1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse
Trainingswoche zu Schulbeginn für alle Klassen mit den Inhalten:
Klassengemeinschaft Methoden Referate 1 Kommunikation 1
Trainingswoche vor den Semersterferien für alle Klassen mit den Inhalten:
Methoden Team Referate 2 Kommunikation 2

Unser Ziel ist es, im Laufe von 4 Jahren den SchülerInnen das "Handwerkzeug" zu vermitteln, dass sie in weiterführende Schulen und im späteren Berufsleben zur Bewältigung ihres Alltags brauchen werden und ihnen gleichzeitig die Verantwortung für ihren eigenen Lernprozess zu übertragen.

Gabriele Hirschmüller, NMS Herzogenburg, 2018

  

joomplu:63
joomplu:28
joomplu:29

  

joomplu:48

  

joomplu:53